Tipps für die Planung einer Urlaubsreise,

damit der Urlaub zum unvergessenen Erlebnis wird.

Urlaub am Meer
Zeit um die Seele baumeln zu lassen

Die Urlaubszeit naht und viele Menschen freuen sich schon jetzt auf ihre wohlverdiente Urlaubsreise. Sie sind gespannt auf Neues, das es am Reiseziel zu entdecken gibt, möchten nette Menschen kennen lernen und sehnen sich vor allem nach Entspannung. Bevor es ans Packen der Koffer geht, gibt es jedoch einiges zu planen.

Urlaub ist eine Zeit um mal die Seele baumeln zu lassen, sich seiner Familie und Freunde zu widmen und schöne Dinge zu tun, für die man sonst keine Zeit hat. Obwohl im Urlaub auch manchmal dringende Arbeiten erledigt werden müssen, sollte man diese Arbeiten im Urlaub nach Möglichkeit mit Ruhe und Gelassenheit angehen!

Woran Sie bei der Urlaubsplanung denken sollten

Die Reise so früh wie möglich planen und buchen

Wer seine Urlaubsreise frühzeitig plant, kann gleich mehrere Vorteile genießen. In den Reisebüros und bei den Veranstaltern stehen unzählige Angebote zur Auswahl, so dass man mit Sicherheit seinen Traum-Urlaubsort findet. Auch hinsichtlich der Ausstattung der Zimmer hat man noch viel Spielraum. Die Ferien können also zu einem positiven Erlebnis werden, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Pflanzen und Haustiere versorgen

Gerade in der heißen Jahreszeit benötigen die Pflanzen in der Wohnung und auf dem Balkon sehr viel Wasser. Damit deren Überleben während der Abwesenheit gesichert ist, muss man entsprechend vorsorgen, beispielsweise mithilfe eines Bewässerungssystems. Alternativ stimmt man sich mit Freunden oder Nachbarn ab. Es sollte selbstverständlich sein, dass diese auf eine Gegenleistung hoffen können.

Das gilt natürlich auch für Haustiere. Fragen Sie Verwandte oder Freunde, ob sie die Pflege für Pflanzen und Haustiere übernehmen könnten. Falls nicht, sollte man sich frühzeitig um eine Tierpansion kümmern.

Medikamente besorgen

Wer auf Medikamente angewiesen ist, benötigt einen ausreichenden Vorrat für die Zeit des Urlaubs. Eventuell muss also noch einmal der Arzt aufgesucht werden, um die entsprechenden Rezepte abzuholen. Während des Urlaubs kann ein kleiner Unfall passieren. Oder man erkältet sich, so dass man auf spezielle Erste-Hilfe-Mittel angewiesen ist. Für diese Situationen sollte eine Reiseapotheke mitgeführt werden. Vor dem Urlaub kontrolliert man das Verfallsdatum von Pflastern und Medikamenten und füllt diese gegebenenfalls noch einmal auf. Wer sich unsicher ist, was die Erste-Hilfe-Tasche enthalten sollte, lässt sich am besten in der Apotheke beraten.

Notwendige Papiere prüfen

Für die Reisen in einige Länder werden Unterlagen benötigt, die man frühzeitig beantragen sollte. Hierzu zählen der Reisepass und das Visum. Oft lohnt es sich, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Es ist schließlich möglich, dass man die Urlaubsreise aus Krankheitsgründen nicht antreten kann.

Auslandskrankenversicherung abschdteßen

Um im Notfall abgesichert zu sein, sollte man prüfen ob man eine Auslandskrankenversicherung hat. Einfach bei der Krankenkasse anrufen und nachfragen. Fehlt eine entsprechende Absicherung sollte man sich unbedingt versichern.

Versicherungsschutz beim PKW

Wer mit dem eigenen Auto ins Ausland führt, sollte auch hier die Versicherungsbedingungen klären und gegebenenfalls reagieren. Bei sehr vielen Ländern ist die Grüne Versicherungskarte für die Einreise erforderlich. Und bei einigen Ländern, wo die Grüne Karte nicht zur Einreise benötigt wird, ist sie im Falle eines Unfalls zwingend vorzuweisen. Ich empfehle es allerdings die Grüne Karte in jeden Urlaub mitzunehmen, weil sie den Versicherungsschutz bescheinigt und so bei Unfällen die Abwicklung erleichtert.

Urlaubscheck bei Fahrzeugen

Damit man beruhigt in den Urlaub starten kann, sollte man bei Fahrzeugen einen Urlaubscheck durchführen lassen. Dabei werden meistens Bremsen, Öl, Kühlerflüssigkeit usw. geprüft. Auch der Luftdruck sollte dem Gewicht entsprechend angepasst werden. Auch an Vignetten, Warndreieck, Ersatzrad, Verbandskasten usw. sollte man denken.

Impfungen

Um gesundheitliche Risiken weitestgehend zu vermeiden, sollte man seine Impfungen prüfen. Fehlen noch wichtige Impfungen sollte man diese dringend nachholen. Daher am besten einige Monate vorher dran denken. Denn manche Impfungen erfordern mehrere Spritzen bis die vollständige Wirksamkeit des Schutzes erreicht ist. Wer nicht genau weiß, welche Impfungen im Urlaubsland wichtig sind, kann sich bei der Krankenkasse informieren.

Packen und Wohnung sichern

Damit man im Urlaubsglück alles dabei hat, sollte man zwei Wochen vorher eine Checkliste erstellen. Da schreibt man alles drauf was nötig ist: Kleidung, Schuhe, Kosmetikartikel, Medikamente, usw. Auch Dinge notieren, die eigentlich selbstverständlich sind, wie Navi, Ausweis, Geld, Sonnenbrille, Kamera und ähnliches. Denn solche Dinge vergisst man bei der Abreise schneller als man denkt.

Am besten auch eine Liste schreiben mit Dingen, die noch erledigt werden müssen, wie z.B. Vignette kaufen, Impfungen nachholen oder Medikamente kaufen. Bei Reise mit dem Flugzeug sollte man außerdem an das Gewicht des Gepäcks denken und Verpackungsvorschriften beachten.

Ihre vier Wände sollten natürlich auch gesichert werden. Alle Elektrogeräte ausschalten und Stecker ziehen, schließt Türen und Fenster, evtl. Alarmanlage einschalten, Wasser bzw. Gas abstellen, Kühlschrank leeren und je nach dem ausschalten (dabei einen Spalt auflassen damit nichts schimmelt), Heizung abstellen und Eingangstür abschließen.

Erledigungen machen

Wer im Urlaub verreist, sollte mit einem freien Kopf starten und sich voll und ganz darauf freuen. Um aber richtig abschalten zu können, sollte man wichtige Erledigungen des Alltags unbedingt vor dem Urlaub machen. Damit meine ich beispielsweise Rechnungen bezahlen oder irgendwelche Termine auf Ämtern oder ähnliches. Alles was gedanklich im Urlaub ablenken könnte, müssen Sie vermeiden. Ansonsten denkt Sie immer wieder daran: "Oh nein das muss ich noch machen wenn ich zurück bin und diese Rechnung ist noch offen"!

Begriffe aus dem Reisekatalog

Reisekatalog

Im Rahmen Ihrer Urlaubsplanung werden mitunter in den Beschreibungen auf Begriffe stoßen, hinter denen sich nicht das verbirgt, was Sie erwarten oder vermuten. Um etwas Licht hinter den Wirrwarr der "Redewendungen" in den Beschreibungen zu bringen, finden Sie hier einige Erläuterungen.

Direktflug
Ist von einem Direktflug die Rede, ist es trotzdem möglich, dass der Urlaubsflieger unterwegs einen Zwischenstopp einlegt. Die Reisenden müssen aber hierbei nicht das Flugzeu wechseln. Anders sieht es bei einem Nonstopflug aus. Hier wird das Reiseziel direkt angeflogen.
Meerseite
Meerseite bedeutet nicht Meerblick. Wer Meerseite bucht muss damit rechnen, dass Bauten zwischen der Urlaubsunterkunft und dem Wasser liegen. Auch beim Meerblick kann die Sicht eingeschränkt sein. Ein ungehinderten Blick auf das Meer un den Strand bekommt nur, wer in einer Unterkunft mit direkter Strandlage eincheckt.
Transferzeit
Ist man erst einmal am Urlaubsort angekommen, möchte man natürlich auch schnell in sein Hotel, Apartment oder Ferienanlage kommen, ohne lange mit dem Bus durch die Gegend fahren muss. Eine kurze Transferzeit bedeutet allerdings, dass der Flughafen nahe ist, wodurch eine erhebliche Lärmbelästigung entstehen kann.
Flughafennähe
Bei Flughafennähe haben Sie zwar kurze Transferzeiten, befinden sich aber unter Umständen genau in der Einflugschneise, wodurch eine Lärmbelästigung vorprogrammiert ist.
aufstrebender Ferienort
Ein aufstrebender Ferienort ist die freundliche Umschreibung für Großbaustelle. Hier müssen Sie damit rechnen, dass die Infrastruktur meist noch etwas unterentwickelt ist und sie unter Umständen lange nach Bars, Geschäfte, Boutiquen oder einer Strandpromenade suchen müssen.
direkt am Meer
Liegt das Hotel laut Prospekt direkt am Meer, darf man nicht automatisch davon ausgehen, dass es auch am Strand liegt. Eher schon, dass es am Hafen oder an einer Steilküste liegt. Wer dieses Hotel bucht, sollte also auch gleich Zeit für den Fußmarsch oder die Busfahrt zur nächsten Bademöglichkeit einplanen.
Strandnah
Strandnah bedeutet, dass die Unterkunft nicht direkt am Strand gelegen ist und Sie mit einem Fußmarsch von bis zu 15 Minuten zum Strand rechnen müssen.
Naturstrand
Naturstrand, hört sich nach einem naturbelassenen Strand an, was aber genau das Gegenteil bedeuten kann. Ein naturbelassener Strand wird oftmals nicht gepflegt. Hier können z.B. angeschwemmter Abfall die Badefreuden trüben.
verkehrsgünstige Lage
Bei der Beschreibung verkehrsgünstige Lage oder Hotel in zentraler Lage, müssen Sie immer mit Verkehrslärm rechnen. Dasselbe gilt bei einer Unterbringung an einer belebten Uferstraße.
Familiär
Familiäre Atmosphäre sollte nicht mit ruhigen, idyllischen Ort verwechselt werden. Bei einem Haus / Ferienobjekt mit familiärer Atmosphäre müssen Sie sich auf Kinderlärm und Geschrei einrichten.
Bei einem ruhigen, idyllischer Ort hingegen, ist dort absolut nichts los ist.

Was man bei der Planung einer Urlaubsreise beachtet sollte?

Alles was man vor dem Urlaub abhaken kann, solltet man auch tun. Dann startet man mit einem freien Kopf und man kann sich voll und ganz auf den Urlaub konzentrieren. Der Alltag sollte im Urlaub auf keinen Fall in die Quere kommen.

Reiseversicherung

Eine Reiserücktrittsversicherung übernimmt die Kosten, wenn Sie Ihre Reise nicht oder nur verspätet antreten können
Reiseversicherung HanseMerkur
Reiseversicherung der HanseMerkur Versicherung

Planen Sie für ihren Urlaubsreise eine Reise- und Reiserücktritsversicherung mit ein, um Risiken die im Zusammenhang mit einer Urlaubsreise entstehen können abzusichern.